Märkisch Buchholz 2017

Klein und Groß und kunterbunt

Vielfalt zeichnete den Saisonstart am zweiten Aprilwochenende in Märkisch Buchholz aus. Großpferde, Kleinpferde, Ponys aller Coleur starteten in Reit- und Fahrprüfungen und das nicht allein im Distanzsport, sondern auch bei WBO-Wettbewerben sowie in Dressur- und Springprüfungen der Kl. E und A, gekrönt vom Preis der e.dis AG, der an Renee Luisa Fellner vom Ländlichen RV Lichtenrade mit Navajo ging. Auch der Kreismeistertitel im Distanzreiten war ausgeschrieben. Er wurde an Anne-Kathrin Melles (RV Kagel) mit Pagur ox vergeben, die beim 82-km-Ritt mit 12,5 km/h Platz drei belegt hatten. Der im Gestüt Elchniedrung aufgestellte, gekörte VA-Hengst ist u.a. vom ZfDP und Trakehner Verband anerkannt. Mit 15,1 km/h war die Dresdnerin Friederike Schwarz mit ihrer Warmblutstute Mona Lisa die schnellste über 82 km, wobei sie die Chance genutzt hatte, vom MDR aufzusteigen. Die eigentliche LDR-Wertung gewannen die Berlinerin Valentina Scholz und die Dresdnerin Anne Koch mit Tariq ox und Bonitah ox in 13,7 km/h. Gefahren wurde die lange Strecke in 10,4 von Judith Schillmann (Bernau) mit den Fjordpferden Holger Loki und Aaron im Zweispänner. Der vielseitige, unverwüstliche, mittlerweile 21jährige Holger Loki hatte sich mit 1.174 Jahreskilometern in der letzten Saison den Titel „Aktivstes Pferd“ der Region Berlin-Brandenburg gesichert.

Aus Niedersachsen war die Siegerin über 69 km, Michaela Kosel, angereist, die den MDR als Qualifikationsritt für ihren Hengst MK Shadow ox (15,7 km/h) in Hinsicht auf FEI-Ritte und Hengstleistungsprüfung benötigte. Platz zwei und drei gingen wiederum nach Sachsen, an Carolin Fleischer mit der Holsteiner Stute Cantana und Claudia Hoyer mit dem Partbred Araber Le Pars.

Insgesamt waren vier kurze Distanzprüfungen über 49 km ausgeschrieben. Die schnellste Zeit lieferte hier am Sonntag mit 03:36:00 h der 9jährige VA-Hengst Hardi di Pegaso unter Valentina Scholz ab. Tags zuvor hatten Renan Borowicz und Beatrice Danelski mit ihren Araberwallachen GB Aslan Jamil und Ge Daquan den KDR in 03:37:00 h absolviert. Schnellste 49-km-Fahrerin war Anne-Marie Schmidt mit dem 100 cm großen PB Shetty Ulsanda in 05:30:00 h, knappp vor Michaela Rüthnick mit dem 14 cm größeren Anton in 05:31:00 h. Ingo Kleinfeld fuhr Fjordi Lasse am nächsten Tag in 05:37:00 h über den Kurs.

Insgesamt 40 Starter gingen auf die 28-km-Distanz, wovon 37 die Einführungsprüfung in der Wertung beenden konnten.

Miriam Lewin